Mehr als 25 Jahre war ich als freier Finanzdienstleister tätig. Als ich von den richtungsweisenden Urteilen des EuGh und des BGh erfuhr, dachte ich, jetzt kommt die Kündigungswelle. Dachte ich, war aber nicht so. Diese Urteile, sowie nachfolgende Urteile, ermöglichen es, dass ca. 80 % aller Verträge, die zwischen 1991 bis 2007 abgeschlossen wurden, widerrufen werden können. Dabei ist es unerheblich, ob der Vertrag noch läuft, schon ausbezahlt wurde, beitragsfrei gestellt ist. Sie erhalten alle Beiträge, Kosten und Gebühren zurück, sowie zusätzlich eine Nutzungsentschädigung. Das ist das Sahnehäupchen.

Was ist unbedingt zu tun:

  • Nachdenken, habe oder hatte ich eine Lebensversicherung die in den Zeitraum von 1991 bis 2007 abgeschlossen wurde..
  • Wenn ja: Kontaktiere mich per Telefon oder fülle das Formular aus und ich rufe dann an.
  • Ich arbeite mit renommierten Anwaltskanzleien zusammen. Die Ersteinschätzung ist absolut KOSTENLOS. Bei Erfolg erhalten wir ein Honorar. Ist das fair?
  • Also, nicht zögern! Hier geht es zum Kontaktformular.
  • Kostet nichts, tut auch nicht weh.

Ich habe schon vor Jahren von dem Abschluß  kapitalbildender Versicherungen abgeraten. Die Versicherer schalten und walten wie es ihnen beliebt. Die Gewinnbeteiligungen werden auf ein kaum nennenswertes Niveau gesetzt, ganze Lebensversicherungs-Gesellschaften werden samt Kundschaft verkauft. Und was macht der deutsche „Michel“? NIX. Nur mal so nebenbei: Die durchschnittliche Rückabwicklungssumme liegt bei ca. 15.000 €.