Wasserstoffperoxid (H2O2)

Es gibt viele Gründe immer eine Flasche Wasserstoffperoxid im Hause zu haben.

Ärzte und Kliniken

Wasserstoffperoxid wird als Mittel für die Wundreinigung von Ärzten und Kliniken angewandt.

Ohne Reizwirkung ungiftig

Durch klinische Erforschung wurde klar, dass die Substanz wirksam, ungiftig und ohne Reizwirkung ist. Wasserstoffperoxid wirkt desodorierend und desinfizierend, es beschleunigt die Wundheilung und eliminiert nachhaltig Bakterien, Pilze, Sporen und Viren. Es wirkt nicht allergisch, da es in zwei alltägliche Substanzen, nämlich in Wasser und Sauerstoff zerfällt.

Blasblaue Verbindung

Wasserstoffperoxid ist eine blassblaue Verbindung aus Wasserstoff und Sauerstoff.  Die chemische Bezeichnung lautet H2O2. Jedoch ist es, wie viele andere Hausmittel immer mehr in Vergessenheit geraten. Dabei ist es kostengünstig, sehr effektiv und zeigt keinerlei Nebenwirkungen bei richtiger Anwendung.

Lebensmittel

Die Lebensmittel- bzw. Getränkeindustrie nutzen H2O2 bei der Abfüllung von PET-Flaschen. Hier hält eine 35%ige Lösung das Produkt keimfrei. Auch in zahlreichen anderen Verpackungen, beispielsweise für Milch oder Milchprodukte, wird es aus genau diesem Grund zur Vorbehandlung eingesetzt.

Akne

Mische 2 TL Wasserstoffperoxid mit 2 TL Apfelessig. Nimm nun ein Wattepad, befeuchte es mit der Lösung und trage es auf das Gesicht auf. Benutze nicht nur ein Wattepad für das ganze Gesicht, um eine Verteilung der Bakterien zu meiden.

 

Beulen

Füge eine Tasse vom 35%-Wasserstoffperoxid in deiner Badewanne hinzu. Bade darin für eine Weile, um deinen Körper zu entgiften und um Beulen und Geschwüre effektiv von deinem Körper zu entfernen.

Hühneraugen und Hornhaut

Bade die betroffenen Stellen mit Hühneraugen und/oder Hornhaut in einer Lösung aus Wasserstoffperoxid und Apfelessig. Beides sollte zu gleichen Tielen gemischt werden, damit der gewünschte Effekt erzielt werden kann.

Fusspilz

Mische zu gleiche Teilen Wasser und 3%-Wasserstoffperoxid. Füge anschließend die Mischung auf die betroffene Stelle. Wiederhole die Anwendung, bis der Fusspilz vollständig verschwunden ist. Gegebenenfalls kann die Konzentration der Lösung auch verstärkt werden.

 

 

 

Desinfiziert deine Zahnbürste

Mit Wasserstoffperoxid kannst du sogar deine Zahnbürste desinfizieren. Tauche dazu die Bürste in eine Wasserstoffperoxidlösung. Dadurch werden alle Bakterien aus deinem Mund und aus dem Badezimmer entfernt, die sich daran abgesetzt haben.

Enfernt hartnäckige Flecken

Blutflecke auf Kleidungsstücken können hartnäckig sein und lassen sich nur schwer entfernen. Fügst du ein wenig Wasserstoffperoxid auf einen Fleck, ist das allerdings kein Problem mehr. Lass es einwirken und danach kannst du es einfach ausspülen.

Infobrief bestellen.

Wenn du möchstes, kannst du hier unseren Infobrief bestellen. Keine Sorge, ich werde dich nicht mit E-Mails zumüllen. Deine Daten sind sicher und werden nicht weitergegeben. Wenn du keine Info mehr willst, kannst du dich jederzeit wieder abmelden.

Siehe auch Datenschutzerklärung.